Geschäftsjubiläum: Brillen Raab ist 50!

03.01.2009 08:30 von Werner Böck

Ausgezeichnet im Dienst des guten Sehens

Gutes Sehen ist unsere Leidenschaft.“ Mit diesen fünf Worten brachte Wolfgang Raab, staatlich geprüfter Augenoptiker und Augenoptikermeister und Inhaber von „Brillen Raab“, die Philosophie des Augenoptik-Fachgeschäfts in Großauheim beim Empfang zum 50-jährigen Firmenjubiläum auf den Punkt. Die grundsolide optische und anatomische Brillen- und Kontaktlinsenanpassung im Dienst des guten Sehens sei von Anfang an Passion der Augenoptiker-Familie Raab gewesen.

Nicht zuletzt für dieses Engagement wurde der von Augenoptikermeister Werner Raab am 2. Januar 1959 gegründete augenoptische Betrieb in der Rochusstraße von der Handwerkskammer Wiesbaden in einer Feierstunde am Freitag, dem 2. Januar 2009, ausgezeichnet. Dr. Martin Pott, Geschäftsführer und Leiter der Geschäftsstelle Mittelhessen der Handwerkskammer Wiesbaden, hatte es sich nicht nehmen lassen, die Urkunde zum „goldenen Jubiläum“ persönlich zu überreichen. In seinem Rückblick auf die 50-jährige Geschichte würdigte Pott die positive Entwicklung des seit 15 Jahren in der zweiten Generation von Wolfgang Raab geführten Familienunternehmens, die einmal mehr zeige, wie gut sich gerade im Handwerk Tradition und Innovation verbinden ließen. Davon profitierten neben den Kunden besonders die Auszubildenden. Ihnen werde bei Brillen Raab dank der hervorragenden technischen Ausstattung und langjährigen Praxis eine überzeugende ganzheitliche optometrische Lösungs- und Beratungskompetenz vermittelt.

Für den Bundesverband Deutscher Augenoptiker (bdao), dem Spitzenverband der deutschen Augenoptik, gratulierten die stellvertretende Vorsitzende Elke Brandt aus Hannover und Geschäftsführer Horst Dauter, Braunschweig: Die technische und technologische Entwicklung der vergangenen Jahre spiegele sich in dem breiten Leistungsspektrum, das das erste und bislang einzige zertifizierte Zeiss Relaxed Vision Center in Hanau heute für Menschen biete, die unter ganz unterschiedlichen Sehschwächen und Beschwerden litten. In ihrem Grußwort ging Brandt auch auf den Schwerpunkt des Optometristen und Absolventen der renommierten Berliner Fachhochschule für Augenoptik und Fototechnik ein: Mit der so genannten MKH-Methodik zur Messung der Winkelfehlsichtigkeit sei es möglich, nicht-ideale Bildlagen aufzuspüren und mit den entsprechenden Gläsern zu korrigieren. Aufgrund seiner umfassenden Erfahrung bei der Messung und Korrektion von solchen Bildlagefehlern sei dem Großauheimer Augenspezialisten jetzt die Mitarbeit im wissenschaftlichen Beirat der Internationalen Vereinigung für binokulare Vollkorrektion (IVBV) angetragen worden.

Die Grüße der kommunalen Gremien der Stadt Hanau überbrachten Stadtrat Dr. Ralf-Rainer Piesold und Ortsvorsteher Gerhard Luber. Unter den weiteren Gratulanten waren auch die Vertreter der Hersteller und anderer Geschäftspartner sowie die Vorsitzenden zahlreicher Vereine und Organisationen aus Großauheim und Umgebung, die gerne der Einladung zur Feier des  50-jährigen Bestehens von Brillen Raab gefolgt waren.

Für den 41-jährigen gebürtigen Großauheimer bedeuteten die Glückwünsche zum Geschäftsjubiläum auch eine Anerkennung seines unermüdlichen Einsatzes für die optimale augenoptische Versorgung seiner Kunden. Mit seinem Geschäft, das sich über einen hohen Anteil an Stammkunden freue, sei er gerne in Großauheim. Etliche Kunden nähmen sogar weite Wege in Kauf, um bei Brillen Raab von den neuesten Erkenntnissen der Augenoptik und Optometrie zu profitieren. Raab wörtlich: „Für das in uns gesetzte Vertrauen möchte ich allen danken, die in den vergangenen 50 Jahren zum Erfolg von Brillen Raab beigetragen haben, vor allem unseren Kunden, den Herstellen und den sonstigen Partnern, die uns teilweise seit den Anfängen verbunden sind.“ 

Im Anschluss an die Überreichung der Jubiläumsurkunde lud Raab alle Jubiläumsgäste zu einem Empfang mit prickelnden Erfrischungen und einem echten Großauheimer „Stutzweck“ als Glücksbringer fürs Neue Jahr ein. Brillen Raab-Kunden konnten zusätzlich viel Geld sparen, und zwar bis zu 300 Euro je Brille. Als großzügiges Jubiläumsgeschenk erhielten sie bei Neuanfertigung einer Brille sämtliche Beschichtungen wie Entspiegelung/ Superentspiegelung, Härtung und Tönung sowie die Glasdickenreduzierung bei Zeiss-Brillengläsern gratis. Kunden, die das einmalige Angebot zum 50-jährigen Geschäftsjubiläum verpasst haben, müssen sich jedoch keine Sorgen machen: Die Gratisaktion läuft genau 50 Tage bis Ende Februar 2009.

 

Zurück